Pfarre Maria Kirchbüchl-Rothengrub

Gemeinde Höflein an der Hohen Wand und Willendorf am Steinfeld

Firmung 2019

Seit Dezember haben sich unsere sechs Firmkandidaten: Bauer Sophie, Willendorf; Gruber Martin, Willendorf;  Haubert Stefan, Unterhöflein; Hödl Chrstian, Willendorf; Posch Nicolas, Unterhöflein; Schloffer Jonathan, Dörfles auf den Empfang des Sakramentes der Firmung vorbereitet. Bei den gemeinsamen Gruppenstunden und bei dem Besuch der Gottesdienste sind sie der frohen Botschaft näher gekommen. Am Samstag, den 4. Mai haben wir zusammen mit den Firmlingen der Pfarren Muthmannsdorf, Maiersdorf und St. Lorenzen die Gemeinschaft „Cenacolo“ in Kleinfrauenhaid (Bez. Mattersburg) besucht.

Die Gemeinschaft bietet jungen suchtkranken Menschen die Möglichkeit zu einem Neubeginn. Die Regeln in der Gemeinschaft sind einfach: kein Fernsehen, keine Zigaretten, kein Alkohol, keine Medikamente. Stattdessen gilt „Ora et labora“ - Gebet und Arbeit als Therapie. Derzeit gehen rund 30 drogensüchtige Jugendliche aus zwölf Nationen diesen ungewöhnlichen Weg. Bei einem berührendem Vortrag in der Haus-kapelle wurde uns vom dem gemeinsamen Leben in Gebet und Arbeit berichtet. Das Gebet spielt dabei eine zentrale Rolle. Gott in Jesus Christus als den heilenden und verzeihenden Gott zu erfahren ist für jeden von ihnen die Therapie die sie am meisten brauchen. Das Erfolgsrezept dieser Gemeinschaft ist nichts Neues, sondern wird in den Klöstern und geistlichen Gemeinschaften der Kirche jahrhundertelang praktiziert. Die Aufgabe der Priester ist es innerhalb der Kirche zu wirken und in ihr den Heilsdienst durch die Sakramente, insbesondere durch das Messopfer, zu vollbringen. Dementsprechend ist es die Aufgabe der Laien in der Welt zu wirken und durch den Empfang der Sakramente die nötige Kraft zu erhalten, um an der Evangelisierung mitzuwirken. In der Taufe wird die Erbsünde hinweggenommen, man wird in die Gottessohnschaft wiedergeboren und damit beauftragt den Glauben zu verkünden und zu verbreiten. In der Firmung erhalten wir die sieben Gaben des Heiligen Geistes: Erkenntnis, Weisheit, Rat, Wissenschaft, Starkmut, Gottesfurcht und Frömmigkeit. Gott gibt nichts umsonst, nutzen wir seine Gaben um unserer Berufung als Christ gerecht zu werden. Alle sind eingeladen bei der Firmfeier dabei zu sein und unseren Firmlingen im Gebet beizustehen. Die Kirche ist so lebendig, wie wir es sind. Und wenn wir nicht aktiv werden, wird es niemand tun.