Begräbnisse

Nachruf von Herrn Johannes Nötsch

PDFDruckenE-Mail

Die Pfarre Maria Kirchbüchl trauert mit den Angehörigen um Herrn Johannes Nötsch. Der Verstorbene wurde am 30. Mai 1929 in Willendorf geboren und war in der Pfarre seit Kindertagen aktiv. Früh erlernte er das Orgelspielen und begleitete über Jahrzehnte zahllose Gottesdienste in unserer Gemeinde. Nach der Matura 1951 zog er nach Wien wo er sein ganzes Leben verbrachte und dennoch kam er jedes Wochenende heraus zur Familie nach Willendorf und in unsere Pfarre der er ein Leben lang verbunden blieb. Ich persönlich lernte ihn 2011 kennen als ich Pfarrmoderator der Pfarre wurde. Er begleitete damals auf dem Harmonium in der Thomaskapelle die Vorabendmesse. Aus gesundheitlichen Gründen musste der es leider aufgeben, da er nicht allein mit dem Auto aus Wien kommen konnte. Herr Johannes Nötsch bleibt mir als führsorglicher, liebvoller Mensch in Erinnerung der die Nöte seiner Mitmenschen wahrgenommen hat. Seine Liebe zum Gebet und zum Gottesdienst war Vorbildlich, besonders der Eifer bei der Kirchenmusik, dabei blieb er stets bescheiden. Frei nach einem alten Kirchenlied war Christus sein Leben und Sterben sein Gewinn. Am Montag, dem 25. Jänner2016 beten wir um 14 Uhr gemeinsam den heiligen Rosenkranz in der Pfarrkirche, anschließend um 14:30 Uhr feiern wir das Requiem, segnen den Verstorbenen ein und bestatten ihn in der Hoffnung auf die Auferstehung auf dem Pfarrfriedhof im Familiengrab.

 
© 2017 - ALLROUNDER
   
| Montag, 21. August 2017 || Designed by: Bernd Bock |